StartseiteMedizin & PflegeSchwerpunkteSozialdienst

Sozial­dienst

Krankheit und Klinikaufenthalt stellen für jeden Menschen eine besondere Belastung dar, die häufig Auswirkungen auf die bisherige Lebenssituation und den gewohnten Alltag hat.
In dieser schwierigen Situation können PatientInnen und deren Angehörige ihre Fragen und Sorgen im Rahmen des Entlassmanagements mit dem Sozialdienst besprechen und sich Rat und Unterstützung holen. Gerade bei drohender Hilfs- und Pflegebedürftigkeit kommt in vielen Fällen zu den gesundheitlichen Sorgen die Angst und die Ungewissheit über die Zeit nach der Entlassung hinzu. Dies kann für PatientInnen und deren Angehörigen eine große Belastung werden.

In enger Zusammenarbeit mit den ÄrztInnen und dem Pflegepersonal ist es das Ziel der Mitarbeiter des Sozialdienstes, durch individuelle Beratung und Unterstützung die bestmöglichste Versorgung der PatientInnen nach der Entlassung zu gewährleisten.

Ansprechpartnerinnen:

Frau Haberkorn Frau Gübitz-Plumeyer Frau Ruhsert

Montag bis Donnerstag: 08:00 – 16:00 Uhr
Freitag:
08:00 – 13:00 Uhr

Telefon: 09321 704-4301 und -4302

Das Beratungsangebot umfasst die stationäre und häusliche Versorgung, wie zum Beispiel:

Die MitarbeiterInnen des Sozialdienstes legen viel Wert auf eine gute Zusammenarbeit mit Rehabilitationskliniken, ambulanten Diensten, Pflegeeinrichtungen, HausärztInnen, Beratungsstellen und den verschiedensten Kostenträgern. Dadurch wird eine tragfähige Weiterversorgung nach der Entlassung aus der Klink sichergestellt.

Im Notfall

NOTARZT / FEUERWEHR

112

Zentrale Notaufnahme

09321 704-1111

Beratungsstelle bei Vergiftungen

089 19240

Bereitschaftsdienst

116117

Zur Seite der Zentralen Notaufnahme

Im Notfall

NOTARZT / FEUERWEHR

112

Beratungsstelle
bei Vergiftungen

089 19240

Nummer des Bereitschaftsdiensts

116 117

Zentrale Notaufnahme

09321 704-1111

Zur Seite der Zentralen Aufnahme

Wegweiser

Platzhalter

Wichtige Kontakte

Empfang

09321 704-0

Anmeldung/ Aufnahme

09321 704-1111

Patienten­verwaltung

09321 704-4440 und -4441

Patienten­fürsprecherin

09321 704-4450

Sozialdienst

09321 704-4301 und -4302

Qualitäts- und Beschwerde­management

09321 704-4412

Suche