StartseiteMedizin & PflegeBesuchszeiten

Unsere Besuchsregelung

Ab dem 01.10.2022 gelten folgende Regeln:

Allgemeinstationen: Vormittags sind keine Besuche möglich Neue Zeiten am Nachmittag: 14.30 Uhr – 17.00 Uhr

Intensivstation:
Besuchszeit auf eine Stunde begrenzt 10.30-11.30 Uhr 15.30-17.00 Uhr

Väter:
08.00 – 20.00 Uhr

1. Alle Besucher müssen sich an der Pforte mit Namen und mit Adresse registrieren!

Es wird empfohlen, dass die Besucher sich untereinander absprechen, damit niemand umsonst kommt. Es wird pro Tag konsequent nur ein Besucher zum Patienten gelassen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass es aufgrund der Registrierung der einzelnen Besucher zu Wartezeiten kommen kann. Die Registrierung ist jedoch gesetzlich gefordert.

2. Für die Besucher und die Patienten gilt während der Besuchszeit Maskenpflicht!

Sollte ein Besucher einmal seine Maske vergessen haben, so kann für 1€ ein Mund-Nasen-Schutz an der Pforte erworben werden.​

3. Anwesenheit bei der zuständigen Pflegekraft melden

Besucher sollen sich auf Station, bevor Sie in das Patientenzimmer gehen, zuerst bei einer Pflegekraft melden.​

4. Bei Mehrbettzimmern

Bei Mehrbettzimmern: gehen Sie während Ihrer Besuchszeit bitte mit dem Patienten aus dem Zimmer, sofern dies der Gesundheitszustand des Patienten zulässt.​

5. Mindestabstand einhalten

Der Besuch soll auch beim Patienten durchgängig einen Mindestabstand von 1,5 m einhalten.​

6. Keine Geschenke

Bitte bringen Sie keine Geschenke (Blumen, etc.) mit in die Klinik. Aus hygienischen Gründen müssten diese bei der Entlassung verworfen werden.​

7. Väter

Väter dürfen - sofern sie keine Symptome, wie Fieber, Husten, Übelkeit, etc. aufweisen - bei der Geburt anwesend sein.​

8. Sterbebegleitung

Die Begleitung Sterbender darf wie gehabt stattfinden, sofern keiner der Angehörigen Symptome, wie Fieber, Husten, Übelkeit, etc. aufweist.​

NEU - Besuchszeiten:
Montag bis Sonntag (auch Feiertage): zwischen 09:30 Uhr und 19:00 Uhr

Hinweis: Am Vormittag find oft Untersuchungen statt - deshalb sind Besuche am Nachmittag in der Regel besser.

Negativer Antigen-Test einer offiziellen Teststelle (nicht älter als 24 Stunden)

Hinweis: Sie haben die Möglichkeit, sich vor Ihrem Besuch vor Ort im Testzentrum direkt an der Klinik testen zu lassen.

Neu: FFP-2-Masenpflicht
In der gesamten Klinik, auch im Patientenzimmer während
Ihres Besuchs.

Pro Patient und Tag dürfen ZWEI Besucher für eine Stunde (2-1-1-Regel) ins Haus kommen.
Die zwei Besucher können auch gleichzeitig zu Besuch kommen.

Bürgertests bleiben für Besucher*Innen der Klinik weiterhin kostenfrei:
Antigen-Test sind im Eingangsbereich der Klinik Kitzinger Land erhältlich. Nach der aktuellen Testverordnung bleiben die Tests für Besucher*Innen von Krankenhäusern kostenfrei. Es muss lediglich eine Bestätigung der Klinik vorgelegt werden, welche am Empfang/Information am Haupteingang der Klinik zu erhalten ist. Darunter fallen alle Patienten aus der Klinik und der in der Klinik befindlichen Praxen.

Väter oder eine andere Begleitperson dürfen - sofern sie symptomfrei sind - Schwangere zur Entbindung begleiten. Hierzu wird ein negativer Antigentest benötigt, der bei Aufnahme in der Klinik durchgeführt wird.

Bei Untersuchungen in der Klinik und den Praxen können Patientinnen und Patienten von einer Person begleitet werden (mit negativem Test und Maske).

Die Begleitung Sterbender darf wie gehabt jederzeit stattfinden, sofern keiner der Angehörigen Symptome, wie Fieber, Husten, Übelkeit, etc. aufweist

Im Notfall

NOTARZT / FEUERWEHR

112

Zentrale Notaufnahme

09321 704-1111

Beratungsstelle bei Vergiftungen

089 19240

Bereitschaftsdienst

116117

Zur Seite der Zentralen Notaufnahme

Im Notfall

NOTARZT / FEUERWEHR

112

Beratungsstelle
bei Vergiftungen

089 19240

Nummer des Bereitschaftsdiensts

116 117

Zentrale Notaufnahme

09321 704-1111

Zur Seite der Zentralen Aufnahme

Wegweiser

Platzhalter

Wichtige Kontakte

Empfang

09321 704-0

Notaufnahme

09321 704-1111

Elektive Terminvergabe

09321 704-1000

Patienten­verwaltung

09321 704-4440 und -4441

Patienten­fürsprecherin

09321 704-4450

Sozialdienst

09321 704-4301 und -4302

Qualitäts- und Beschwerde­management

09321 704-4412

Suche