Medizinproduktesicherheit

Seit 2017 gibt es in der Klinik Kitzinger Land eine beauftragte  Person für Medizinproduktesicherheit, sie übernimmt mehrere Aufgaben:

  • Kontaktperson für Behörden, Hersteller und Vertreiber im Zusammenhang mit Meldungen über Risiken von Medizinprodukten sowie bei der Umsetzung von notwendigen korrektiven Maßnahmen
  • Koordinierung interner Prozesse zur Erfüllung der Melde- und Mitwirkungspflichten der Anwender und Betreiber
  • Koordinierung der Umsetzung korrektiver Maßnahmen und der Rückrufmaßnahmen durch den Medizinproduktehersteller (§ 5, Medizinproduktegesetz) in den Gesundheitseinrichtungen

Bitte wenden Sie sich bei Bedarf per E-Mail oder über die zentrale Rufnummer
09321/704-0 an den Medizinprodukte-Sicherheitsbeauftragten.

medizinproduktesicherheit@k-kl.de