Palliativmedizin

„Palliativmedizin ist ein Ansatz zur Verbesserung der Lebensqualität von Patienten und ihren Familien, die mit einer lebensbedrohlichen Erkrankung konfrontiert sind. Dies geschieht durch Vorbeugung und Linderung des Leidens mittels frühzeitiger Erkennung und korrekter Beurteilung sowie der Behandlung von Schmerzen und anderen Beschwerden körperlicher, psychologischer und spiritueller Art.“ (Definition WHO 2002)

Die palliative medizinische Behandlung, Pflege und Betreuung  ergänzen die ganzheitliche Versorgung der unserer Klinik anvertrauten Patienten. In der Klinik Kitzinger Land werden insbesondere in der Abteilung Innere Medizin, aber  auch in den anderen Fachabteilungen viele Patienten mit Krebserkrankungen, fortgeschrittenen Herz- und Lungenerkrankungen und auch neurologischen Erkrankungen bis in die Endphase ihres Lebens und in der Sterbephase behandelt. Besonders für diesen Lebensabschnitt  ist der Übergang vom kurativen Behandlungsansatz zur symptomorientierten Medizin unter speziellen palliativmedizinischen Gesichtspunkten erforderlich.

Wegen der Größe der Klinik ist eine eigene palliativmedizinische Abteilung in unserem Hause nicht tragfähig. Mit den beiden Palliativstationen in der Stadt Würzburg, Klinikum Mitte Würzburg und Universitätsklinik sowie dem ambulanten Palliativdienst SAPV besteht ein enger Kontakt. Wir in unserer Klinik bieten mit zwei in Palliativmedizin ausgebildete Ärztinnen und drei Palliativ-Care-Schwestern, sowie Physiotherapeutinnen und ein Seelsorger die fachliche Kompetenz zur Betreuung sterbenskranker Menschen.