CORONA: UNSERE MASSNAHMEN FÜR IHRE SICHERHEIT
StartseiteIhr AufenthaltSicherheit und QualitätInformationen zum Coronavirus

Risiko-Überprüfung

Alle Patienten müssen bei Aufnahme einen Fragebogen ausfüllen, mit dessen Hilfe wir das Risiko einer Infektion einschätzen können. Falls ein Verdacht besteht, folgt ein Abstrich und eine schnelle Testung auf das Virus.

Patienten mit dem Verdacht auf eine Corona-Infektion oder Nachweis einer Infektion werden bei uns in speziell abgetrennten Bereichen und von geschultem Personal betreut.

Umsetzung & Schulung

Wir sichten regelmäßig die aktuellen Entwicklungen und Empfehlungen von RKI, Regierung und Fachliteratur. In einer interdisziplinären Arbeitsgruppe um den Pandemiebeauftragten der Klinik setzen wir diese für die Klinik Kitzinger Land tagesaktuell um.

Unser Personal wird regelmäßig über die aktuellen Empfehlungen des RKI informiert und von unserem Hygienefachmann geschult. Die Behandlung von Corona-Patienten orientiert sich an den aktuellsten Empfehlungen der Fachgesellschaften.

Ausreichend Schutzmaterial

Die Klinik Kitzinger Land hat ausreichend Vorräte an Material wie Schutzmasken, Kittel, Handschuhe und Desinfektionsmittel. Dazu haben wir ein eigenes Lager für Corona-Schutzmaterialien angelegt.

In unserer Klinik besteht für alle, Mitarbeitende wie Besucher, ausnahmslos eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung. In Risikobereichen wie der Intensivstation, dem OP oder der Notaufnahme, in denen besonders enger Kontakt zu unseren Patienten besteht, tragen wir über die Anforderungen des RKI hinaus FFP2-Masken zu Ihrem und unserem Schutz.

Eigene Testkapazität

Unser Labor im Haus kann schnell und ohne lange Transportwege den Abstrich für unsere Patienten auf das Corona-Virus selbst mittels eines eigenen PCR-Gerätes auswerten. Innerhalb kurzer Zeit haben wir das Ergebnis des Abstichs vorliegen.

Wir testen bei Bedarf unsere Mitarbeitenden nach den Vorgaben des RKI und nach Rücksprache mit dem örtlichen Gesundheitsamt.

Weitere Sicherheitsmaßnahmen

All unsere zahlreichen weiteren Maßnahmen, die wir routinemäßig für Sie treffen, laufen auch unter den besonderen Bedingungen der Pandemie selbstverständlich weiter. Sicherheitschecklisten, Patientenarmband, Hygienemanagement und unsere bewährte enge Kooperation zwischen den Abteilungen und Berufsgruppen sind nicht beeinträchtigt.

Im Notfall

NOTARZT / FEUERWEHR

112

Zentrale Notaufnahme

09321 704-1111

Beratungsstelle bei Vergiftungen

089 19240

Bereitschaftsdienst

116117

Zur Seite der Zentralen Notaufnahme

Im Notfall

NOTARZT / FEUERWEHR

112

Beratungsstelle
bei Vergiftungen

089 19240

Nummer des Bereitschaftsdiensts

116 117

Zentrale Notaufnahme

09321 704-1111

Zur Seite der Zentralen Aufnahme

Wegweiser

Platzhalter

Wichtige Kontakte

Empfang

09321 704-0

Anmeldung/ Aufnahme

09321 704-1111

Patienten­verwaltung

09321 704-4440 und -4441

Patienten­fürsprecherin

09321 704-4450

Sozialdienst

09321 704-4301 und -4302

Qualitäts- und Beschwerde­management

09321 704-4412

Suche